• Deutsch
  • English
  • 中文
 
 
 

Nürnberg, 10. Februar 2005

LEONI wächst wieder zweistellig

Nürnberg – Die LEONI AG, Nürnberg, hat nach einem Jahr des Kräftesammelns zu gewohnter Wachstumsstärke zurückgefunden. Vorläufigen Zahlen zufolge wurde im Geschäftsjahr 2004 ein Konzernumsatz von 1,25 Mrd. Euro erreicht (2003: 1,08 Mrd. Euro). Mit diesem Plus von über 15 Prozent übertraf das Unternehmen die eigenen Prognosen, die zunächst von einer 13-prozentigen Steigerung ausgingen. Noch deutlicher fiel der Zuwachs beim Jahresüberschuss aus: Dieser konnte gegenüber dem vergleichbaren Vorjahreswert (22,1 Mio. Euro) um 50 Prozent auf 33,2 Mio. Euro gesteigert werden, was einem Ergebnis je Aktie von vier Euro entspricht. Ohne den Mittelzufluss aus der im Juni 2004 durchgeführten Kapitalerhöhung sowie den Kapitalabfluss durch Akquisitions- und Beteiligungsvorhaben konnte auch das gesteckte Ziel eines leicht positiven Free Cashflows erreicht werden. Zum 31. Dezember 2004 beschäftigte LEONI weltweit 29.975 Mitarbeiter.

Bordnetz-Systeme sorgten für Umsatzschub

Wie erwartet, leistete der LEONI Unternehmensbereich Bordnetz-Systeme im Geschäftsjahr 2004 den größten Wachstumsbeitrag. Er konnte beim Umsatz um 22 Prozent von 558 Mio. im Vorjahr auf 680 Mio. Euro zulegen. Auslöser waren die erfolgreich angelaufenen Bordnetz-Produktionen für neue Automodelle, insbesondere für den Opel Astra, die Mercedes A-Klasse sowie den 1er und 3er BMW. Hierfür wurden eigens neue Produktionsstandorte in der Ukraine, in Rumänien und in der Slowakei errichtet, wo inzwischen über 7.000 Mitarbeiter beschäftigt sind.

Draht und Kabel legten ebenfalls zu

Trotz einer teilweise schwierigen Marktlage konnten die Unternehmensbereiche Draht und Kabel ebenfalls zulegen. So steigerte der Kabel-Bereich seinen Umsatz gegenüber dem Vorjahr (441 Mio. Euro) um sechs Prozent auf 468 Mio. Euro. Der Unternehmensbereich Draht, dessen Restrukturierung 2004 abgeschlossen wurde, konnte sogar ein Plus von 22 Prozent erzielen. Der Umsatz stieg von 81 Mio. Euro im Jahr 2003 auf 99 Mio. Euro. Einer der Gründe für die Zuwächse im Draht und Kabel-Geschäft war der im Vergleich zum Vorjahr deutlich gestiegene Kupferpreis.

Der vollständige Jahresabschluss wird am 22. März 2005 anlässlich der Bilanzpressekonferenz der LEONI AG veröffentlicht.