Leoni erwirtschaftet im ersten Quartal 2010 ein Drittel mehr Umsatz und 23 Mio. Euro EBIT

Ordentliche Hauptversammlung: Aktionäre honorieren konsequentes Krisenmanagement und stimmen Verzicht auf Dividende zu

Nürnberg – Leoni, der führende Anbieter von Kabeln und -systemen für die Automobilbranche und weitere Industrien, hat heute im Rahmen der ordentlichen Hauptversammlung vorläufige Zahlen für das erste Quartal 2010 bekannt gegeben. Die Aktionäre sprachen dem Vorstand ihr Vertrauen aus und stimmten dem Verzicht auf eine Dividende zu.

Vor rund 1.000 Aktionären, Aktionärsvertretern und Gästen im Nürnberger Messezentrum erläuterten der Aufsichtsratsvorsitzende Dr. Werner Rupp und der Vorstandsvorsitzende Dr. Klaus Probst den Verlauf des vergangenen Geschäftsjahres, dem schwierigsten der knapp 100-jährigen Firmengeschichte. „Wir haben im Jahr 2009 die Weichen gestellt, um zu ertragsorientiertem Wachstum zurückzukehren. Die Produktionskapazitäten und Kostenstrukturen sind nachhaltig an die abgeschwächte Konjunktur angepasst. Die Umsatzschwelle für ein ausgeglichenes operatives Ergebnis liegt bei etwa 2,1 Mrd. Euro“, erklärte Probst.

Die Aktionäre zeigten sich mit dem konsequenten Krisenmanagement der Unternehmensführung zufrieden – und sprachen ihr durch die Entlastung das Vertrauen aus. Ebenso konsequent stimmten sie mit großer Mehrheit dem Vorschlag zu, für das verlustreiche Jahr 2009 auf eine Dividende zu verzichten.

Erstes Quartal 2010: 10 Mio. Euro unter dem Strich

Das Unternehmen hat seine positive Einschätzung für die Entwicklung der ersten Monate im laufenden Geschäftsjahr mit der Vorlage vorläufiger Zahlen untermauert. Demnach hat sich der Konzernumsatz von Januar bis März im Vergleich zum entsprechenden Vorjahreszeitrum um 33,7 Prozent auf 658,5 Mio. Euro erhöht. Das Ergebnis vor Zinsen und Steuern (EBIT) beträgt 23,0 Mio. Euro. Für den Jahresüberschuss ergeben die vorläufigen Berechnungen einen Wert von 10,2 Mio. Euro.

Jahresprognose: Zielumsatz von 2,4 Mrd. Euro bekräftigt

Probst bestätigte die Jahresprognose, einen Umsatz von ca. 2,4 Mrd. Euro, ein EBIT von mindestens 50 Mio. Euro und einen leicht positiven Jahresüberschuss erreichen zu wollen. Angesichts eines noch schwer abschätzbaren zweiten Halbjahres sei es vernünftig, die „Guidance“ vorerst nicht anzuheben. Details zur Entwicklung der Divisionen, der Nettofinanzschulden, des Cashflows und weiterer Kennzahlen im ersten Quartal werden plangemäß am 11. Mai 2010 bekannt gegeben.

Die Aktionäre zeigten sich erfreut von der Perspektive, dass sich Leoni zum innovativsten Kabelanbieter für Umwelttechnologien entwickeln wird. Das Unternehmen hatte sein „grünes“ Portfolio, zu dem etwa Hochvolt-Bordnetze und Ladekabel für Elektrofahrzeuge sowie Kabel für Solar- und Windkraftanlagen gehören, im Foyer des Veranstaltungsorts aufgebaut. Bei den Besuchern der Ausstellung kamen die nachhaltigen Technologien zum Anfassen gut an.

Sprachen
Kontakt
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und speziell auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.