Leoni übernimmt rumänisches Werk von AEES Power Systems

Neues Bordnetz-Projekt vergrößert Nutzfahrzeug-Geschäft

Nürnberg – Leoni, der führende Anbieter von Kabeln und -systemen für die Automobilbranche und weitere Industrien, hat einen neuen Auftrag zur Belieferung von Nutzfahrzeugen erhalten. In diesem Zusammenhang hat Leoni zum 1. April 2010 die Produktionsanlagen des Werks der AEES Power Systems Group im nordwestrumänischen Beiuş übernommen. Das zusätzliche Geschäftsvolumen beläuft sich auf einen einstelligen Millionen-Euro-Betrag pro Jahr.

Das Werk wurde von der AEES Power Systems Group erworben, die Anfang 2010 ihre europäischen Aktivitäten restrukturiert hatte. In Zuge dieser Restrukturierung wurde Leoni gebeten, die Belieferung zweier Lkw-Hersteller mit Kabelsätzen für Chassis und Batterien fortzuführen. Zu diesem Zweck hat Leoni die Produktionsanlagen gekauft und 375 Mitarbeiter übernommen – und war damit in der Lage, aus der bestehenden Fabrik in Beiuş ohne jegliche Unterbrechung die Produktion und Belieferung der Kunden ab 1. April sicherzustellen.

Dank dieses Projekts vergrößert Leoni seinen Marktanteil bei Kabelsätzen für den Nutzfahrzeugbereich, der sich nach einem starken Einbruch im Jahr 2009 zuletzt wieder zu erholen beginnt. „Dieses Übernahmegeschäft ist eine Folge des Konsolidierungsprozesses in der Automobilzulieferindustrie. Wir freuen uns sehr, dass wir dadurch die lückenlose Belieferung von zwei wichtigen Kunden mit wesentlichen Bauteilen bewerkstelligen konnten“, sagt Uwe H. Lamann, Vorstandsmitglied der Leoni AG mit Verantwortung für den Unternehmensbereich Wiring Systems.

Sprachen
Kontakt
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und speziell auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.