Ingrid Jägering wird Vertrag nach Ablauf Ende 2022 nicht verlängern

Finanzvorständin hat erheblich zur Stabilisierung von Leoni beitragen

Nürnberg, 19. August 2021 – Ingrid Jägering, Chief Financial Officer und Arbeitsdirektorin der Leoni AG, hat dem Aufsichtsrat mitgeteilt, dass sie dem Unternehmen nach Ablauf ihres noch bis zum 31. Dezember 2022 laufenden Vertrages nicht mehr zur Verfügung steht. Sie wird eine Position als Finanzvorständin bei einem deutschen Familienunternehmen und Weltmarktführer antreten.

Der Aufsichtsrat nimmt die Entscheidung von Frau Jägering mit großem Bedauern zur Kenntnis. Zugleich hat das Gremium bereits die notwendigen Schritte für die Nachbesetzung ihres Ressorts im Vorstand eingeleitet.

„Ingrid Jägering hat unser Unternehmen als Finanzvorständin durch eine außerordentlich turbulente Phase gesteuert und gemeinsam mit dem Vorstandsvorsitzenden Aldo Kamper die richtigen Maßnahmen eingeleitet, um das Unternehmen wieder nachhaltig und stabil auf die Erfolgsspur zu führen. Für ihr großes Engagement möchte ich mich ausdrücklich bedanken. Ich respektiere ihre Entscheidung und habe Verständnis für ihre weitere berufliche und private Lebensplanung“, sagt Dr. Klaus Probst, Aufsichtsratsvorsitzender der Leoni AG.

„Unser Programm Value 21 fängt an, Früchte zu tragen“

Die jüngsten Erfolge betont auch Ingrid Jägering: „In den vergangenen beiden Jahren ist es uns in einem einzigartig herausfordernden Umfeld gelungen, Leoni zu stabilisieren. Unser Performance- und Strategieprogramm Value 21 und die ergriffenen Restrukturierungsmaßnahmen fangen an, Früchte zu tragen. Zusammen mit Aldo Kamper haben wir alle bei Leoni hart für die Erholung des Unternehmens gekämpft. Transparenz und Klarheit sind dabei Teil unserer Erfolgskultur.“

Eines, so Jägering, sei ihr besonders wichtig: „Angesichts der großen Fortschritte und der positiven Entwicklung zieht es mich nicht weg von Leoni, sondern hin zu etwas Neuem. Für mich hat sich die Möglichkeit ergeben, eine spannende neue Aufgabe bei einem global agierenden deutschen Familienunternehmen anzunehmen. Und auch, wenn feststeht, dass ich Leoni verlassen werde: Ich bin hier noch nicht fertig! Sie können sich darauf verlassen, dass ich in den kommenden Monaten mit Herzblut und vollem Einsatz die angestoßenen Initiativen und Projekte weiter begleiten werde. Für die nächsten Monate haben wir uns viel vorgenommen.“

Ingrid Jägering hat Leoni gemeinsam mit Aldo Kamper durch die Herausforderungen der Covid-19 Pandemie gesteuert und wichtige Maßnahmen zur Stabilisierung der Geschäftsentwicklung und zur Verbesserung der Performance und der Effizienz von Leoni eingeleitet. Sie wird bis zu ihrem Ausscheiden die konsequente Umsetzung sämtlicher Maßnahmen zur weiteren Stabilisierung des Unternehmens wie bisher vorantreiben und die anstehende Refinanzierung des Unternehmens auf den Weg bringen. Durch das frühzeitige Bekanntwerden des Abschieds von Ingrid Jägering hat Leoni die optimalen Voraussetzungen für einen geordneten Prozess zur Nachbesetzung des Ressorts und einen nahtlosen Übergang zwischen Ingrid Jägering und ihrer Nachfolge geschaffen.

Sprachen
Kontakt