• LEONiQ

    Entdecken Sie die neue
    Schlüsseltechnologie von LEONI

    LEONiQ Video

LEONiQ - intelligente Lösungen für die digitale Welt


Bausteine der Schlüsseltechnologie LEONiQ

LEONiQ beschreibt eine intelligente Technologieplattform, die es ermöglicht eine Reihe wichtiger Parameter zur Energie- und Datenübertragung in einer Vielzahl von Systemen und Anwendungen zu erfassen, auszuwerten und zu interpretieren. LEONiQ wird somit Mehrwert in all jenen Applikationen schaffen, die ganz besonders auf eine sichere, zuverlässige und effiziente Energie- & Datenübertragung bauen, bspw. in der robotergestützten Fertigung, beim Schnellladen moderner Elektrofahrzeuge oder der Überwachung von Windkrafträdern.

LEONiQ besteht dabei aus einer Vielzahl an Technologiebausteinen, u.a. physikalische und virtuelle Sensorik-Lösungen, Gateway-Technologien, Cloudanbindung, digitaler funktionaler Simulation sowie multi-physikalischen Modellen. Diese Bausteine werden anwendungsspezifisch kombiniert, um umfassendes Feedback über den Zustand kritischer Systemkomponenten im Energie- und Datennetzwerk zu gewinnen. Dabei kann jede Lösung auf die spezifischen Anforderungen der Kundenapplikation zugeschnitten werden, bspw. in Bezug auf Schnittstellen, Protokolle und Cloud-Anbindung.

Der sogenannte LEONiQ Stack bestehend aus Hardware, Software und Services adressiert dabei wesentliche Kundennutzen hinsichtlich vorausschauender bzw. vorbeugender Wartung, Empfehlungen für zukünftige Entwicklungszyklen oder Optimierungen im Systemdesign etc.

LEONiQ wird somit einen Beitrag leisten, Energie- und Datenübertragung in Zukunft noch sicherer, zuverlässiger und effizienter zu gestalten. Dadurch wird zum ersten Mal das gesamte Netzwerk intelligent, alle Systemkomponenten im Zusammenspiel mit digital aufgewerteter Verbindungstechnik.

LEONiQ ist somit kein Produkt, sondern ein Lösungsansatz, mit dem LEONI durch intelligente Nutzung digitaler Technologien langfristig klaren Zusatznutzen für unsere Kunden und Partner stiften wird!

Beispiele sind

  • höhere Anlagenverfügbarkeit

  • genauere Empfehlungen zu Predictive-Maintenance-Intervallen (vorausschauende Wartung)

  • zielgenaue Fehlererkennung

  • das Abschalten kritischer Systeme

  • Ladezyklusoptimierung und -überwachung in der Elektromobilität

Bereits in der frühen Entwicklungsphase nutzen wir digitale funktionale Simulation, um Verbindungslösungen bestmöglich für den jeweiligen Anwendungsfall auszulegen. Sollten dabei bereits potentielle Problemstellen erkannt werden, kann durch die Integration von Sensorik, Elektronik und Software eine Monitoring-Funktion integriert werden. Verschiedene Parameter, beispielsweise Temperatur, Dichtigkeit, mechanische Belastung, GPS-Position können so kontinuierlich erfasst, in der Cloud auf Basis eigens entwickelter Algorithmen analysiert und dem Kunden im Rahmen eines Dashboards zugänglich gemacht werden.

Das ermöglicht eine Reihe von "Smart Services", wie Frühwarnsysteme, aktive Systemsteuerung oder punktgenaue Handlungsempfehlungen - sozusagen 100 Prozent Transparenz über alle installierten Kabelsysteme, egal wo auf der Welt, in einer Vielzahl von Applikation.

Was vorher eine "Black Box" war, ist nun alles in einer digitalen Kunden-Applikation einsehbar. Zusätzlich werden die erfassten Daten in die digitalen funktionalen Simulationsmodelle zurückgespeist. So entwickeln und optimieren wir die intelligenten Kabellösungen durch LEONiQ in einem lernenden System stetig weiter.

Die Produkte und Lösungen, für die wir seit mehr als 100 Jahren stehen, verbinden wir mit digitaler Intelligenz. Die erste Verbindungstechnik mit IQ kommt von LEONI: LEONiQ.

Die LEONI Schlüsseltechnologie mit drei Hauptelementen

Sensor integrierte, intelligente Verbindungslösungen

Digitale funktionale Systemsimulation für Energie- und Datenübertragung

Data Analytics und datenbasierte Smart Services mit echtem Zusatznutzen

Kundenvorteile dank Smart Services

  • Kürzere Produktentwicklungszyklen: weniger Prototypen und Designrevisionen

  • Lernende Systeme: ausgelegt für künftige Datenskalierbarkeit

  • Höhere Verfügbarkeit: aktive Systemüberwachung für genauere vorausschauende Wartung und Minimierung unplanmäßiger Ausfälle

  • Geringere Gesamtsystemkosten und niedrigere Instandhaltungskosten

  • Mehr Energieeffizienz durch aktives Energiemanagement

  • 100 Prozent Transparenz: datenbasierte Erkenntnisse über die installierte Basis und die Systemleistung

  • Weltweite Nachverfolgbarkeit dank digitaler Produktidentifikation

  • Nutzungsbasierte Gewährleistungszyklen

  • … und vieles mehr

Teilen
Feedback
Sprachen
Kontakt