Aldo Kamper übernimmt Vorstandsvorsitz bei Leoni

International erfahrener Manager mit Innovations-Fokus für profitables Wachstum und technologischen Wandel

Nürnberg - Der Aufsichtsrat der Leoni AG hat Aldo Kamper zum Vorstandsvorsitzenden bestellt. Der 47-Jährige, der derzeit als CEO von Osram Opto Semiconductors tätig ist, wird das Amt spätestens am 1. Oktober 2018 antreten. Es finden derzeit Gespräche über einen früheren Dienstantritt statt. Der international erfahrene Niederländer hat in seinem bisherigen Berufsleben unter Beweis gestellt, Unternehmen in einem innovativen, sehr dynamischen und wettbewerbsintensiven Umfeld erfolgreich nach vorne zu bringen. Bei Leoni wird Kamper seine fundierte Erfahrung im Industrie- und Automobilumfeld einbringen und die Weiterentwicklung des Konzerns zum Lösungsanbieter für das Energie- und Datenmanagement unterstützen.

„Mit Aldo Kamper haben wir eine Führungspersönlichkeit für den Vorstandsvorsitz gewonnen, die gleichermaßen betriebswirtschaftlich und technologieorientiert agiert. Sowohl die Entwicklung zum Lösungsanbieter als auch die automobilen Megatrends wie Elektromobilität und autonomes Fahren erfordern hohe Innovationsfähigkeit, angepasste Prozesse und eine weitere Optimierung der Organisation. Ich bin mir sicher, dass Herr Kamper gemeinsam mit dem bestehenden Vorstandsteam sowohl den technologischen Wandel als auch das bevorstehende globale Wachstum von Leoni erfolgreich gestalten wird“, sagt Dr. Klaus Probst, Aufsichtsratsvorsitzender der Leoni AG.

Aldo Kamper führt seit 2010 die Geschäfte von Osram Opto Semiconductors mit einem Umsatz von rund 1,7 Mrd. Euro und mehr als 12.500 Mitarbeitern. Circa die Hälfte des Umsatzes erwirtschaftet die Einheit im Automobilsektor, wo die Firma mittlerweile Markt- und Innovationsführer ist. In sieben Jahren hat das Unternehmen unter Kampers Führung global signifikant Marktanteile dazugewonnen und sich zur ertragsreichsten Firma der LED-Industrie entwickelt. Zuvor führte Kamper das Specialty Lighting-Geschäft bei Osram Sylvania in den USA. Er hat in Maastricht und Trier Betriebswirtschaft studiert und einen MBA der Stanford Graduate School of Business erworben.

Sprachen
Kontakt
Diese Seite verwendet Cookies, um Ihre Benutzererfahrung zu verbessern und speziell auf Ihre Interessen zugeschnittene Inhalte zur Verfügung zu stellen. Detaillierte Informationen über die Verwendung von Cookies auf dieser Website finden Sie in unserer Datenschutzrichtlinie. Durch die Nutzung dieser Website erklären Sie sich mit der Verwendung von Cookies einverstanden.